Chronik

1965 wurde die Modellfliegergruppe MFC Bad Wörishofen-Ettringen von Fritz Giritsch, Josef Böck, Walter Donath und Alfred Prawda gegründet.

Im Frühjahr 1970 erfolgte die Teilung in die Vereine MFC Bad Wörishofen und MFC Ettringen, da in unmittelbarer Nähe zum Ettringer Modellflugplatz der Wertachtal-Sender errichtet wurde. Die Wörishofer Modellflieger hatten Sorge, dass die Funkwellen des Kurzwellensenders die Fernsteuerungen stören könnten.

Als erster Vorstand wurde Fritz Giritsch gewählt, sein Stellvertreter wurde Josef Böck.
Weitere Gründungsmitglieder waren: Edmund Cebulj, Alfred Geromiller, Walter Donath, Heinrich Weymann und Josef Lukasch.

Zur Ausübung des Modellsports wurde ein Gelände südlich der Gartenstadt gepachtet. Nach einem Jahr musste ein neues Gelände gesucht werden, man fand es in der Gemeinde Frankenhofen. Das erste Clubheim wurde errichtet. Es bestand aus einer Blechgarage, die als Werk- und Aufenthaltsraum diente. Schon die ersten Flugtage zogen damals mehrere tausend Zuschauer in ihren Bann.

Am 07.03.1972 erfolgte die Eintragung ins Vereinsregister mit dem Namen: „MFC Bad Wörishofen e.V.“

1973 wurde die Blechgarage durch eine Holzhütte am heutigen Standort ersetzt und mit einer Feldmesse am 07.06.1973 feierlich eingeweiht.

Von 1977 bis 1985 war eine Fallschirmspringergruppe angegliedert, die sich danach aber auflöste. Während dieser Zeit änderte sich der Vereinsname in „Modellflieger- u. Fallschirmclub Bad Wörishofen e.V.“

Im Frühjahr 1983 erfolgte die Einweihung der neuen asphaltierten Start- und Landebahn. Den ersten Start machte Erwin Haggenmüller.

Im Mai 1983 wurde das Clubheim durch einen Brandanschlag vollständig vernichtet. Für den Verein bedeutete das neben dem materiellen Schaden besonders den unersetzbaren ideellen Verlust. Durch großen Einsatz der Vereinsmitglieder konnte bereits nach einem Jahr ein neues Clubheim eingeweiht werden und der Verein richtete seine erste Deutsche Meisterschaft im Semi Scale für Motormodelle aus, die bis dato im zweijährigen Rhythmus stattfindet.

Fritz Giritsch leitete 35 Jahre lang den Verein als 1. Vorstand. 2005 wurde Peter Waldmann sein Nachfolger. Seit 2014 ist Josef Ritter unser neuer Vorstand.

2010 konnten wir das gepachtete Fluggelände von Familie Kurz aus Frankenhofen erwerben. Es hat eine Fläche von ca. 26.500m². Die Clubanlage wurde kontinuierlich erweitert bzw. ausgebaut und die Mitgliederzahl stieg auf über 100 Personen.

Durch zahlreiche verschiedene Großveranstaltungen und Wettbewerbe wurde unser Verein weit über die Region hinaus bekannt.